Inhalt

Integrationsratswahl 2014

Integrationsratswahlen am 25. Mai 2014 in NRW

Erstmals finden die Kommunalwahlen und die Wahlen zum Integrationsrat am selben Tag statt. Der Landtag NRW hat am 18.12.2013 das „Gesetz zur Weiterentwicklung der politischen Partizipation in den Gemeinden und zur Änderung kommunalverfassungs-rechtlicher Vorschriften" verabschiedet. Mit diesem Gesetz wird künftig der Integrationsrat etabliert. Die Bildung eines Integrationsausschusses ist nicht mehr möglich.

Weitere Neuerungen sind:

-Die Anzahl der gewählten Mitglieder eines Integrationsrates muss die Anzahl der Ratsmitglieder übersteigen;
-es können persönliche Stellvertreter für die gewählten Mitglieder gewählt werden;
-der Kreis der Wahlberechtigten ist erweitert worden: Künftig können auch Personen den Integrationsrat wählen, die Deutsche sind und gleichzeitig eine oder mehrere ausländische Staatsangehörigkeiten haben, sowie Menschen, die durch Einbürgerung Deutsche geworden sind, unabhängig davon, wann sie die deutsche Staatsbürgerschaft erworben haben;
-auch Kinder ausländischer Eltern, die nur die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, dürfen Wählen, wenn ihre Eltern sich seit mindestens acht Jahren rechtmäßig in Deutschland aufhalten;
-die Wahl zum Integrationsrat wird am gleichen Tag durchgeführt wie die Kommunalwahl.

Weitere Informationen und die Formulare zu der Integrationsratswahl in Krefeld finden Sie hier